Campus Sachsen

Office 365 ProPlus

Nutzungsbedingungen

  1. Der Nutzer ist ein Studierender, der an einer sächsischen Hochschule immatrikuliert ist und ein gültiges Hochschul-Login besitzt.
    Seine Hochschule ist dem Microsoft Landesvertrag Sachsen beigetreten und erfüllt die technischen Voraussetzungen zur Bereitstellung des Dienstes.

  2. Für die Nutzung der Software muss eine Anmeldung mit dem nutzerspezifischen Hochschul-Login auf dem jeweiligen Shibboleth-Server der Hochschule über diese Webseite erfolgen.
    Damit wird ein anonymer Account für das Microsoft-Portal zur Verfügung gestellt.
    Das generierte Erst-Passwort muss bei der ersten Anmeldung im Microsoft-Portal geändert werden.
    Nach erfolgreicher Anmeldung kann die Software direkt beim Hersteller heruntergeladen werden.

  3. Eine aktive Nutzung der Software setzt eine regelmäßige Anmeldung mit einem gültigen Hochschul-Login auf dieser Webseite voraus.
    Eine Anmeldung muss mindestens alle 180 Tage erfolgen, um die Software weiterhin aktiv nutzen zu können.
    Andernfalls verfällt die Software in einen Read-Only-Modus.

  4. Der Account wird gesperrt, wenn die Anmeldung auf dieser Webseite länger als 180 Tage zurückliegt.
    Sofern weiterhin eine Immatrikulation besteht und freie Lizenzen verfügbar sind, kann der Account durch erneute Anmeldung auf dieser Webseite wieder freigeschaltet werden.

  5. Sollte der Nutzer sein Passwort vergessen haben, so kann er auf dieser Webseite die Funktion „Passwort vergessen“ nutzen, um ein neues Start-Passwort zu generieren.

  6. Die Hochschule ist nicht verpflichtet eine Lizenz zur Verfügung zu stellen, da nur ein begrenztes Lizenzkontingent zur Verfügung steht.
    Es handelt sich um ein zeitlich befristetes Nutzungsrecht.
    Die Nutzungsdauer ist abhängig von der Vertragslaufzeit, dem Immatrikulationsstatus und der Verfügbarkeit der Lizenzen.
    Es besteht kein rechtlicher Anspruch.

  7. Die Nutzung der Software ist kostenfrei.

  8. Es gelten diese Nutzungsbedingungen sowie die allgemeinen Lizenzbedingungen des Herstellers.

  9. Der Nutzer darf die Software nicht an Dritte weitergeben bzw. verkaufen. Er hat Vorkehrungen zu treffen, um die Software vor unbefugter Nutzung zu schützen.
    Die persönlichen Zugangsdaten dürfen nicht weitergegeben werden.

  10. Der Nutzer ist nicht berechtigt, die Software zu dekompilieren, zu disassemblieren, nachzuahmen oder von der Software abgeleitete Produkte herzustellen, es sei denn, der Hersteller hat dies in seinen Lizenzbestimmungen ausdrücklich gestattet.

  11. Die teilnehmenden Hochschulen übernehmen keine Garantie für die funktionelle Richtigkeit der Software.

  12. Der Nutzer haftet dem Lizenznehmer (Hochschule) und/oder dem Lizenzgeber (Hersteller) gegenüber für alle Schäden, die aus der schuldhaften Nichteinhaltung dieser Vereinbarung entstehen.

  13. Verstößt der Nutzer in grober Weise schuldhaft gegen seine Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung, so wird sein Account fristlos gelöscht.

  14. Die Unwirksamkeit einzelner der vorstehenden Klauseln berührt die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen nicht.
    Mündliche Nebenabsprachen sind nichtig.